TSV-Talent geht zum VFL Bochum

Innerhalb von nur zwölf Monaten hat der zweite talentierte Nachwuchs-Fußballer aus den Reihen des TSV Weißtal den Sprung zu einem Profi-Club geschafft. Genau wie vor einem Jahr der Kreuztaler Nils Schmidt wechselt nun auch der in Eschenbach lebende Torwart Alexandre Teixeira-Henriques (14) zum Zweitbundesligisten VfL 48 Bochum, wo er in der kommenden Saison gemeinsam mit seinem ehemaligen Weißtaler Mitspieler Schmidt in der U 15 (C-1-Jugend) spielen wird.Teixeira-Henriques begann im Alter von sechs Jahren beim SV Netphen und spielte dort bis zum zweiten E-Jugend-Jahr. Mit dem Gewinn des Meistertitels in der höchsten Spielklasse Kreisliga Süd 1 hatte er 2014 einen perfekten Abschied aus der Schmellenbach-Kampfbahn. Als Akteur des jungen Jahrgangs (U 12) spielte der im Februar 2003 geborene Torhüter beim TSV Weißtal in der Saison 2014/15 sofort mit den 2002er Jahrgängen in der D-Junioren-Bezirksliga (Platz 4). Ein Jahr später rückte der Schwarzschopf sogar in die Weißtaler C-1-Jugend auf, wo er – vom Alter her noch D-Jugendlicher – mit größtenteils zwei Jahre älteren Mitspielern agierte, mit denen er erneut Rang 4 verbuchte. Den Sprung aufs Großfeld und auf das größere Tor schaffte er dank seiner Körpergröße problemlos, was auch die Scouts des VfL Bochum freute, die ihn schon seit der D-Jugend im Visier hatten.

Auch in der gerade abgelaufenen Saison hütete „Alex“ das Gehäuse der Weißtaler C-Jugend, die nach einem starken Endspurt mit sechs Siegen aus den letzten sechs Partien Rang 3 in der Abschluss-Tabelle der Bezirksliga erreichte. „Ich bin dem SV Netphen dankbar dafür, dass ich dort die ersten Schritte gehen durfte und dass man mich ohne Komplikationen zum TSV Weißtal hat gehen lassen. Dort habe ich in den drei Jahren in der Bezirksliga noch mal einen großen Schritt nach vorn machen können. Auch bei den Auswahltrainern des Stützpunktes Siegen-Wittgenstein möchte ich mich herzlich bedanken. Nun bin ich bereit für den nächsten Schritt und freue mich sehr auf die neue Herausforderung beim VfL Bochum“, sagte Alexandre Teixeira-Henriques bei seiner offiziellen Verabschiedung vom TSV Weißtal.

„Bleib wie Du bist, dann wirst Du Deinen Weg schon machen“, sagte sein früherer Trainer beim SV Netphen, Matthias Bette, der dem künftigen Bochumer ein Erinnerungsfoto mitgebracht hatte. Bette wusste zu berichten, dass Alexandre als Feldspieler begonnen hatte, dann aber noch in der F-Jugend aus einer Personalnot heraus ins Tor musste – und dort seinen Platz fand. „Man hat sofort gesehen, dass er ein außergewöhnliches Talent für das Torwartspiel hat“, erinnert sich Bette.

„Alex ist ein sehr ruhiger, abgeklärter Typ, der schon als jüngerer Jahrgang in der D-Jugend eine Bank für uns war“, sagte Frank Bohmhammel, Koordinator Vorstand der JSG Dielfen/Weißtal, die mit allen Mannschaften von der A- bis zur D-Jugend in der Bezirksliga vertreten ist. „Wir haben Alex in den drei Jahren bei uns als einen angenehmen Teamplayer kennenlernen dürfen, der bestimmt auch in Bochum seinen Weg machen wird“, so Bohmhammel, der den Schlussmann in der Weißtaler D-Jugend selbst trainierte.
Neben seiner für sein Alter buchstäblich überragenden Körpergröße zeichnen den Keeper vor allem seine Ruhe in Drucksituationen und sein guter Blick für Spieleröffnung und Kontersituationen aus. So hat er in den drei Jahren beim TSV Weißtal in sämtlichen Spielen (Meisterschaft, Pokal, Freundschaftsspiele und Turniere) durch präzise Abwürfe oder weite Abschläge sage und schreibe 26 (!) Tore eingeleitet oder direkt vorbereitet. Zwei Mal traf er sogar selbst – einmal in der Halle mit einem Fernschuss über den gegnerischen Torwart hinweg, einmal auf dem Feld per Elfmeter.